Sprechstundenzeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag: 9 - 12h und 14-17h
Mittwoch: 9-12h
Freitag: 9-14h

Bitte vereinbaren Sie nach Möglichkeit vorher telefonisch einen Termin, weitere Sprechstundenzeiten nach Vereinbarung.

Weitere aktuelle Informationen und kurzfristige oder vorübergehende Änderungen der Sprechzeiten finden Sie unter Aktuelles.

Nebenhöhlenchirurgie

Nachsorge nach Nasen- und Nebenhöhlenoperationen

Um ein bestmögliches Operationsergebnis zu erreichen und um den Heilungsprozess zu beschleunigen, ist es nach jeder Nasenoperation sehr wichtig die Nase nachzubehandeln bzw. zu pflegen. Daher wiederholen wir hier noch einmal die an anderer Stelle angegebenen Empfehlungen. 

Während des stationären Aufenthalts wird die Nase täglich durch uns kontrolliert und gereinigt. Bei diesen Kontrollen weisen wir Sie in die Nasenpflege ein und erklären Ihnen genau, was sie zu tun und zu beachten haben. Bereits vor dem Eingriff erhalten Sie von uns Sprays und Salben für diese Nasenpflege. 

Nach der Entlassung raten wir Ihnen, die Nase eine Zeit lang selbständig weiter zu pflegen. Bei Operationen im Bereich der Nasennebenhöhlen eignet sich zu Pflege eine Nasendusche, um die Nase regelmäßig (am besten zwei Mal täglich) zu spülen. Dazu nehmen Sie leicht gesalzenes, abgekochtes Wasser. Fügen Sie einem halben Liter lauwarmem Wasser ca. einen Teelöffel normales Kochsalz hinzu. Mit Hilfe der Nasenspülung werden durch die Nasensalbe weich gewordene Verkrustungen gelöst und aus der Nase entfernt. Gleichzeitig wird die Nasenschleimhaut befeuchtet und Sie fühlen sich wohler.

Hinweise zur Nasenspülung!

  • Eine Nasendusche ist sehr geeignet zur Spülung der Nasengänge
  • ½ Liter abgekochtes, lauwarmes Wasser verwenden
  • 1 Teelöffel Kochsalz hinzugeben
  • Spülflüssigkeit locker je Nasenseite 1-2x hochziehen und wieder herauslaufen lassen 

Auf das Schnäuzen sollten Sie in der ersten Zeit nach der Operation verzichten, um unangenehme Blutungen durch losgerissene Krusten zu vermeiden. Sie können die Nase jedoch bedenkenlos „hochziehen“.

Auch nach der Entlassung empfehlen wir weitere HNO-ärztliche Kontrollen, diese können auch durch Ihren überweisenden HNO Arzt erfolgen. 

Wir werden sie, sofern die Nachbehandlung primär nicht durch uns durchgeführt wird, zusätzlich darum bitten, sich nach einer bestimmten Zeit nochmal zur Verlaufskontrolle bei uns vorzustellen. 

Wir empfehlen Ihnen, zwei Wochen lang auf sportliche Aktivität sowie auf schwere körperliche Arbeiten zu verzichten, um eine gute und rasche Wundheilung zu gewährleisten. Gönnen Sie sich und Ihrem Körper diese Auszeit!

Sollten Sie nach einer Operation Fragen haben oder Probleme auftreten, stehen wir Ihnen immer zur Verfügung.